19th Februar 2018

Insidertipps: Berlin mit Nina Trippel und Sven Hausherr entdecken

Nina Trippel und Sven Hausherr sind das dynamische Duo hinter Cee Cee Berlin, einem wöchentlichen Newsletter, der dir erlesene Tipps zu Restaurants, Events und Ereignissen in der Hauptstadt verrät. Wir haben uns mit den Beiden getroffen und ein paar tolle Insidertipps zu den besten Aktivitäten und Sehenswürdigkeiten in Berlin bekommen. Hier sind ihre Empfehlungen …

 

Insidertipps: Berlin mit Nina Trippel und Sven Hausherr entdecken 

 

Nina Trippel und Sven Hausherr

 

Der erste Eindruck

 

Sommer in Berlin

 

NINA: Mit Freunden und Besuchern gehe ich immer zum Tempelhofer Feld – dem ehemaligen Flughafen. Das ist so ein einzigartiger Ort.  Für einen Trip nach Berlin ist der Sommer am allerbesten, weil sich die Stadt völlig auf den Kopf stellt. Jeder ist den ganzen Tag über draußen und scheint das Leben in vollen Zügen auskosten zu wollen. Die Stadt lebt!  Die beste Aussicht auf die Stadt hat man vom Grunewaldturm aus. Von hoch oben sieht man die Stadt und den Wald ringsherum. Zu jeder Jahreszeit einfach umwerfend.

SVEN: Wenn mich Freunde in Berlin besuchen kommen, gehen wir zuerst zum House of Small Wonder, ein Café in Berlin-Mitte. Es hat eine gemütliche und entspannte Atmosphäre und ist ein toller Ausgangspunkt für einen Tag voller Erkundungen. 

 

Fortbewegung in Berlin

 

Erlebe Berlin aus einem neuen Blickwinkel

 

NINA: Ich empfehle Fahrradfahren – Berlin ist flach und mit dem Fahrrad hat man die Möglichkeit, die Stadt aus einem neuen Blickwinkel kennenzulernen.

SVEN: Die U-Bahn ist das beste Fortbewegungsmittel in Berlin. Sie wird von Einheimischen genutzt und bringt dich schnell von A nach B.

 

Gutes Essen in Berlin

 

Dottir in Berlin-Mitte

 

NINA: Zum Frühstücken empfehle ich das Café Westberlin in Mitte. Hier bekommt man guten Kaffee und eine inspirierende Auswahl an Büchern und Zeitschriften. Für einen Kaffee zum Mitnehmen gehe ich zu Silo Coffee in Friedrichshain. Das Nobelhart & Schmutzig in der Friedrichstraße ist toll zum Abendessen – hier kannst du Geschmacks- und Zutatenkombinationen probieren, die du so noch nie gegessen hat, und alle Produkte stammen aus der Region.

SVEN: Distrikt Coffee (und House of Small Wonder) in Mitte ist mein Lieblingscafé zum Frühstücken in Berlin, weil es hier so tolle Pfannkuchen und pochierte Eier gibt. Zum Kaffeetrinken empfehle ich The Barn Roastery in der Schönhauser Allee. Dottír in Berlin-Mitte ist super zum Abendessen: es ist ganz casual und das Essen ausgezeichnet.

 

Berlin von seiner unbekannten Seite

 

Museum für Naturkunde Berlin

 

SVEN: Das Naturkunde Museum in Berlin ist relativ unbekannt, aber einen Besuch wert! Hier sieht man ein echtes Dinosaurierskelett und eine Riesenauswahl ausgestopfter Tiere, die einen daran erinnern, wie unbedeutend der Mensch auf der Erde eigentlich ist.

NINA: Der Rathausturm in Neukölln zählt zu den Geheimtipps Berlins – von hier aus hat man eine Wahnsinnsaussicht über die Stadt.

 

Vor der Anreise

 

Mache dich mit dem Nahverkehr vertraut

 

SVEN: Vor deinem Trip nach Berlin solltest du etwas über die Geschichte von Ost- und Westberlin lesen. Man meint immer, Berlin sei arm und sexy, es ist aber eigentlich eine gut entwickelte Stadt. Berlin war noch nie sexy, einfach nur ehrlich.

NINA:  Informiere dich gut, wie und wo du dir ein Ticket für den öffentlichen Nahverkehr besorgen kannst…

Shoppen in Berlin

Voo Store Berlin

 

NINA: Zum Shoppen empfehle ich die Oranienstraße in Kreuzberg. Hier findest du alles von Blumen über Konzerttickets zu aktueller Mode, sowie auch unser Lieblingsgeschäft Voo Store. Wir haben vor kurzem erst zusammen mit seinem Kreativdirektor Herbert Hofmann einen Stadtplan für die Umgebung erstellt.

SVEN: Die Mulackstraße ist toll zum Shoppen – hier findet man eine Reihe kleiner Boutiquen von Designerstücken über Kindermode, Berliner Design bis hin zu internationalen Marken wie APC. Außerdem gibt´s hier richtig gutes Essen. 

 

Unsere Top-Tipps für Berlin

 

Die Berliner Mauer

 

 

NINA: Wenn du schonmal in Berlin bist, solltest du dir unbedingt ein Ticket für die Sammlung Boros ergattern. Kunst in einem Bunker zu erleben ist ein unvergleichliches Erlebnis. Meine andere Empfehlung ist, sich die Reste der Mauer anzusehen – ein wesentlicher Teil der Stadtgeschichte.

SVEN: Wenn du kannst, verbringe einen Abend im berühmten Berghain, um ein Gespür dafür zu bekommen, wie Berlin früher einmal war. Geh´ unbedingt zum Denkmal für die ermordeten Juden Europas, kurz Holocaust-Mahnmal. Es ist eine ernüchternde und bewegende Erinnerung an die Vergangenheit. 

 

Das waren Ninas und Svens Empfehlungen für Berlin.  Warst du vor kurzem in Berlin? Du bist auch in Berlin zuhause und hast ein paar Tipps für uns? Schreibe uns doch! Wir würden uns freuen.

Ryanair Staff

Ryanair Staff

Die Mitarbeiter von Ryanair sind Weltenbummler von Beruf, daher kannst du dich getrost auf ihre bewährten Reiseberichte und Tipps verlassen.

Leave a Comment