5th August 2016

Wo Du in London die besten Instagram-Fotos machst

Es gibt sie. Faszinierende Städte, die dich durch ihre Atmosphäre, ihr unermüdliches Angebot an Sehenswürdigkeiten, Entertainment und Kulinarik sofort in ihren Bann ziehen. Eine dieser Städte ist London. Ich war schon oft dort, jedoch habe ich immer das Gefühl: Es ist nicht genug. Ich muss noch länger bleiben. Ich habe noch nicht alles gesehen und nicht alles gemacht. Inspirationen hole ich mir am liebsten bei Instagram. Nicht selten ist die Idee zu einer Reise durch genau dieses soziale Netzwerk und die Fotos anderer Reisender entstanden. Auf meinem Blog Gecko Footsteps gibt es deshalb eine Artikelreihe, in der ich dir meine liebsten Instagram-Fotos des Monats vorstelle. Wenn du deinen Instagram-Account selbst mit coolen Fotos deiner Reisen aufpeppen möchtest, habe ich hier einige Tipps für dich, wo du in London die besten Instagram-Fotos machen kannst.
Ich weiß gar nicht so genau, was das offizielle Wahrzeichen von London ist. Tatsache ist, dass es in der Stadt so viel zu fotografieren gibt, das „typisch London“ ist, dass ich mich gar nicht auf eine Sache festlegen mag. Deshalb verrate ich dir hier gleich zehn Tipps, die sich auf deinem Instagram-Account sicherlich gut machen.
 

1. London Eye

 


 
Ein Klassiker direkt am Ufer der Themse, der mittlerweile zu London gehört, wie der Burj Khalifa zu Dubai, der Alex zu Berlin oder der Eiffelturm zu Paris. Die besten Fotos schießt du entweder vom gegenüberliegenden Themse-Ufer oder von der Westminster Bridge. Detailaufnahmen gelingen dahingegen am besten direkt am London Eye.

 

2. Tower Bridge

 

A photo posted by @manzstagram_ on

 

Die Tower Bridge ist einfach ein Augenschmaus. Die beiden Türmchen und die rot-weiß-blau gestrichenen Metallelemente der Brücke sind ein perfektes Fotomotiv. Seit 1894 verbindet sie den Norden mit dem Süden von London. Sie ist eine kombinierte Hänge- und Klappbrücke und insgesamt 244 Meter lang. Die besten Fotos schießt du tatsächlich vom Boot aus. Eine Bootsfahrt auf der Themse gehört somit zum Pflichtprogramm.

3. Big Ben

 


 
Der wohl berühmteste Uhrenturm der Welt steht in London. Big Ben ist eins der zahlreichen Wahrzeichen von London, doch der offizielle Name des Turms ist eigentlich ein ganz anderer. Zum 60. Thronjubiläum von Königin Elisabeth II. wurde er 2012 von seinem ursprünglichen Namen Clock Tower in Elisabeth Tower umbenannt. Die schönsten Fotos von Big Ben gibt es vom südlichen Themse-Ufer aus oder, wenn Du es außergewöhnlich magst, aus dem London Eye heraus fotografiert.

4. Buckingham Palace

 

 

Der offizielle Wohnsitz der Queen, auch wenn sie oft gar nicht vor Ort ist. Ein Besuch lohnt sich und das eine oder andere hübsche Instagram-Foto springt sicherlich dabei heraus, allerdings solltest du darauf achten, dass nicht gerade Wachablösung ist, denn dann ist das Gelände voll mit Touristen und es ist sehr schwierig schöne Fotos zu schießen, auf denen nicht hunderte von Menschen abgebildet sind.

5. Wachablösung

 


 
Wenn dich der Palast eher wenig interessiert und du stattdessen lieber die Wachablösung sehen möchtest, dann habe ich hier einen heißen Tipp für dich. Wenn du nicht rechtzeitig am Palast bist, wirst du vermutlich gar nichts zu sehen bekommen, denn die Menschenmassen sind enorm und belagern den Palast an genau den richtigen Stellen, um die Garde der Queen zu Gesicht zu bekommen. Schräg gegenüber vom Buckingham Palace befindet sich auf der anderen Straßenseite das Gebäude in das die Garde einmarschiert. Platziere dich dort direkt an dem großen Gittertor. Du bist richtig, wenn du dahinter schwer bewaffnete Männer stehen siehst. Die Garde läuft vom Buckingham Palace über die Straße direkt auf das Gebäude zu und durch dieses Tor hindurch. Du musst nur dafür sorgen, dass du ihnen nicht den Weg versperrst, anderenfalls wirst du nämlich weggescheucht. Ganz klar, dass du hier die besten Instagram-Fotos der königlichen Garde machen kannst, denn sie laufen hautnah an dir vorbei.

6. Rote Doppeldecker-Busse

 

A photo posted by Emma Jacobs (@emmajacobs04) on


 
Die berühmten roten Doppeldecker-Busse in London versprühen einen Hauch Nostalgie. Zwar sind sie mittlerweile doch recht modern, aber der Vintage-Charme umgibt sie immer noch auf ganz zauberhafte Art und Weise. Wo du sie findest? Überall in London. Augen auf und einfach losknipsen.

7. Piccadilly Circus

 

A photo posted by @leonardo_lenchig on


 
Noch so ein Phänomen, das aus London einfach nicht wegzudenken ist: Piccadilly Circus. Eigentlich handelt es sich um eine Straßenkreuzung. Das ist relativ unspektakulär, aber die riesigen Leuchtreklamen an den Häuserwänden rundherum gehören genauso zu London, wie all die anderen Instagram-Fototipps, die ich dir hier verrate. Der Piccadilly Circus gehört also unbedingt in deinen Instagram-Feed.

8. The Shard

 

A photo posted by @omardayss on


 
The Shard ist mit 310 Metern ein besonders stattliches Gebäude in langgezogener Pyramidenform. Oben befindet sich eine Aussichtsplattform, die einen atemberaubenden Blick auf London bietet. Wenn du das Gebäude selbst fotografieren möchtest, erzielst du die besten Ergebnisse vom gegenüberliegenden Themse-Ufer oder vom Boot aus.

9. Madame Tussauds

 

A photo posted by JL (@lejacle) on


 
Ganz bestimmt kein Geheimtipp, aber es macht dennoch einen Riesenspaß sich mit Weltstars und Prominenten aus Wachs fotografieren zu lassen. Kommt auch gut in Deinem Instagram-Feed.

10. Britische Pubs

 

 

Und last but not least: Die typisch britischen Pubs in urigen Gebäuden aus längst vergangenen Tagen mit bunten Blümchen vor den Fenstern. Es gibt sie in London an jeder Ecke. Sie sehen ganz bezaubernd aus und locken nicht nur mit Bier und britischem Essen, sondern natürlich auch als Fotomotiv.

Sabine Niemer

Sabine Niemer

Sabine ist eine Journalistin und Reisebloggerin aus Deutschland. Wenn du mehr von ihr lesen möchtest, findest Du sie auch auf ihrem Reiseblog Gecko Footsteps.

Leave a Comment