cereal killer cafe
23rd November 2015

Kein Witz: Fünf angesagte neue Cafés in London

Während 2014 in London der Spleen für #cleaneating, Grünkohl und Quinoa-Kekse sowie alternative Sojaprodukte ausbrach, sind die neuen Cafés wohl die diesjährige Version des Superfoods.

Die britische Hauptstadt bietet viele skurrile Orte, um den Nachmittag zu verbringen, und egal welche Aktivitäten oder Tiere Sie bevorzugen – in London werden Sie sicher das passende Café dazu finden. Da sich Londons Kaffeekultur in letzter Zeit rasant zum Positiven entwickelt, können Sie sicher sein, mit besten Speisen und Getränken versorgt zu werden und mehr schön verzierte Cappuccini und Avocado auf Toast zu bekommen, als Sie verzehren können.

 

Cereal Killer

cereal cafe123

 

Vielleicht das berühmt-berüchtigtste der neuen Cafés ist das Cereal Killer, ein mega-cooles Café, das von zwei mega-coolen Zwillingen in East Londons mega-cooler Brick Lane eröffnet wurde und tatsächlich nur . . . ja, Frühstücksflocken anbietet. Angesichts von weltweit mehr als 120 verschiedenen Frühstücksflocken, über 30 Sorten Milch und 20 Garnierungen ist es eine gewaltige Untertreibung zu sagen, die Möglichkeiten seien endlos. Das australische Milo auf der Speisekarte zu finden – buchstäblich der Nektar der Schokoladengötter – genügte, um mir ein genüssliches Grinsen ins Gesicht zu zaubern, genauso wie die Pop-Tart, die ich sozusagen als Frühstücks-Dessert verzehrte.

 

Natürlich ist es ein eher teures Vergnügen für etwas, das man sonst, kaum aus dem Bett gekrabbelt, noch im Schlafanzug direkt aus der Tüte essen kann, aber Cereal Killer ist eine clevere Idee und echt unterhaltsam. Die Wände des kleinen Cafés sind mit altmodischen Frühstücksverpackungen verziert. Außerdem hat das Café an den meisten Tagen bis 22 Uhr geöffnet, was bedeutet, dass man auch mal abends frühstücken kann – was ich definitiv umgehen würde.

Cereal Killer, 139 Brick Lane, London E1 6SB

Nächste U-Bahn-Station: Shoreditch High Street Overground

 

Draughts

draughts cafe

 

Mein Favorit der Gruppe (und nicht nur, weil sie auch Alkohol ausschenken) , das Draughts, befindet sich in einem Industrie-Torbogen in Haggerston im Osten Londons und ist das vielleicht unterhaltsamste Café, das ich je besucht habe. Gehen Sie mit ein paar guten Bekannten dort hin und machen Sie es sich gemütlich: Das Draughts hat die größte Auswahl an Brettspielen, die ich in meinem Leben gesehen habe, und die Stunden verfliegen nur so, während man Freundschaften aufs Spiel setzt und sich vor einer großen Menschenmenge zum Deppen macht, weil man ein bisschen zu sehr versucht, am Spielbrett Extremsportarten auszuüben.

An Wochentagen ist die Zeit unbegrenzt und am Wochenende auf vier Stunden limitiert (damit es fair bleibt) , aber sie mussten uns quasi an Händen und Füßen rauszerren, da wir mitten in einer Partie Cranium waren. Das Essen ist günstig und köstlich, es gibt eine große Auswahl an alkoholischen Getränken als Begleiter Ihrer Partie „Cards Against Humanity“ und für nur 5 £ kann man so viele Spiele spielen, wie das Herz begehrt.

Draughts, 337 Acton Mews, London E8 4EA

Nächste U-Bahn-Station: Haggerston Overground

 

Lady Dinah’s Cat Emporium

 

cat cafe london

 

Wir bleiben im Osten Londons (diese coolen jungen Dinger haben einfach die besten Ideen) : Lady Dinah’s Cat Emporium ist genau das, woran Sie denken – und wovon Sie träumen. Inspiriert von den Cat Cafés, die überall in Asien aus dem Boden schießen, und dem erfolgreichen Katzenunternehmen in Melbourne können Sie in diesem Café in Bethnal Green zu Abend essen und dabei eine der zwölf (oder alle) Katzen streicheln. Ich finde, das ist doch genau der Stoff, aus dem die Träume sind, oder? Von gesalzenen Karamell-Brownies über klebrige Toffee-Cupcakes, köstliche Brick Lane Bagels bis zu herzhaftem Gulasch: Mir läuft das Wasser im Munde zusammen bei dem Gedanken, sich den Bauch vollzuschlagen UND dabei von Katzen umgeben zu sein.

 

Ja, man zahlt eine Fürsorge-Gebühr von 6 £ als Eintritt in Lady Dinah’s, aber sie kümmern sich so wunderbar um ihre Kätzchen, dass es das absolut wert ist. Immerhin hat jede Katze des Cafés ein eigenes Twitter-Konto. WAS GIBT ES NOCH? Wir sind im Osten von London. Daher ist es logisch, dass in einem Katzencafé auch Yogakurse angeboten werden. Jeden Mittwochabend gibt es einen Yogakurs zwischen dösenden Katzen – Tee und Kekse inklusive. Ich WILL da hin.

Lady Dinahs Cat Emporium, 152-154 Bethnal Green Road, London E2 6DG

Nächste U-Bahn-Station: Shoreditch High Street

 

Ziferblat

 

ziferblat

 

Zwar ist es thematisch nicht darauf ausgerichtet, aber die Idee für dieses Café in der Old Street ist einfach brillant. Die Besitzer nennen es ein „Baumhaus für Erwachsene“ – ein russisches Konzept, das Kreativität und Zusammenarbeit fördert. „Stellen Sie sich das Ziferblat als eine Erweiterung Ihres Zuhauses vor: einen Ort, an dem man sich entspannen, neue Leute kennenlernen und neue Erfahrungen machen kann. “

Die Idee ist, dass alles im Café gratis ist – bis auf Ihre Zeit. Sie bekommen am Eingang einen Wecker und geben ihn beim Gehen zurück. Sie zahlen nur für die Zeit, die Sie im Café verbracht haben. Die Gebühr beträgt 5 p pro Minute. Wenn Sie also in drei Minuten eine Tasse Tee runterkippen können, ist das ein Getränk für 15 p – Glückwunsch an Sie, Sie sind wohl ein kleiner Geizkragen!Wenn Sie eine Stunde bleiben und zwölf Tassen Tee trinken (wer, ich? niemals) , zahlen Sie am Ende 3 £. Rechnen Sie es aus, essen Sie den supergünstigen Kuchen, spielen Sie auf dem Klavier im Café und fühlen Sie sich wohl.

Es werden auch viele wunderbare kreative und gemeinschaftliche Events angeboten: Workshops, Aufführungen, Kunstausstellungen und vieles mehr, außerdem eine solide Sammlung an Büchern und traditionellen Brettspielen zum Ausprobieren. Bevor Sie sich’s versehen, haben Sie acht Stunden dort verbracht und immer noch weniger ausgegeben als für alle Mahlzeiten in einem normalen Café. Genial.

Ziferblat 388 Old Street, Shoreditch, London EC1V 9LT

Nächste U-Bahn-Station: Old Street

 

Cahoots

cahoots

 

Vergessen Sie alle Tricks und Gimmicks der neuen Themencafés Cahoots hat einfach Klasse. Diese im März eröffnete Untergrund-Bar befindet sich in einer stillgelegten U-Bahn-Station und einem Luftschutzbunker. Angelehnt an das London der Nachkriegszeit mit geschniegeltem Personal, exzentrischen, aber köstlichen Cocktails, kann man hier einen echt unterhaltsamen Abend verbringen.

Die Cocktailkarte ist acht (ACHT!) Seiten lang, wobei die Drinks in Thermoskannen, Milchflaschen und anderen altertümlichen Utensilien serviert werden. Die Hauptbestandteile der Getränke sind natürlich ähnlich der Kriegsrationen – wundern Sie sich also nicht, wenn Ihr Cocktail einen Brühwürfel oder etwas Rote Bete enthält, aber seien Sie mutig, denn sie sind sehr lecker. Das Personal könnte aus Schauspielschülern bestehen – sie sprechen mit einem perfekten Londoner Akzent der 1940er Jahre und haben einzigartige Charaktere erschaffen, sodass Sie schnell vergessen, dass Sie ein iPhone in der Tasche haben. Ziehen Sie sich also Ihre besten 40er-Jahre-Klamotten an (es ist nicht verpflichtend, aber seien Sie kein Spielverderber!) , steigen Sie in den nachgebauten Eisenbahnwaggon und öffnen Sie (obwohl genau das Gegenteil draufsteht) in der Speisekarte den Umschlag DO NOT OPEN, um die Schwarzmarkt-Angebote der Bar zu sehen – machen Sie sich im Cahoots auf absolute Leckerbissen gefasst.

Cahoots, 13 Kingly Court, London W1B 5PG

Nächste U-Bahn-Station: Oxford Circus

Suchen Sie Flüge nach London

 

 

 

Mathilda Edwards

Mathilda Edwards

Matilda Edwards lebt in London und Melbourne und bloggt auf: Matilda Edwards.

Leave a Comment