24th März 2017

Dublin – die Stadt mit dem großen Herzen

 

In Dublin ist Besuchern ein herzliches Willkommen garantiert. So hat der Lonely Planet Dublin bereits zweimal zur freundlichsten Stadt Europas gewählt. Die Stadt ist kompakt und ganz leicht zu erkunden. Also legen wir gleich los – mit meinen persönlichen Highlights

Das Guinness Storehouse

Guinness Storehouse

Fangen wir mal gleich mit der am meisten besuchten Attraktion Irlands   an – dem Guinness Storehouse. Es befindet sich am St. James’s Gate im Herzen der Dubliner Altstadt und ist eine strahlende Multimedia-Ausstellung über alles von Retrowerbung bis zur Kunst des Bierbrauens. Und zum Abschluss wartet auf Dich ein Pint ganz oben in der Gravity Bar mit einem 360-Grad-Ausblick! Hier kannst Du den „Black Stuff“ bei einer fantastischen Aussicht über Dublin genießen. Prost oder Slàinte – wie der Ire sagt.

 

Little Museum of Dublin

littlemuseumdublin

Warum denn immer nur die großen Museen besuchen? Versteckt am St. Stephen’s Green befindet sich das Little Museum of Dublin, eine ungewöhnliche Sammlung von faszinierenden Objekten, die von Dublinern gespendet wurden. Mit seinen mit Bedacht ausgestellten Exponaten ist das Museum ein wunderbarer Ort für einen entspannten Nachmittag. Entdecke  anhand von Fotos, Briefen, Werbematerial und Kunst die Geschichte Dublins im 20. Jahrhundert. Musikliebhaber werden besonders im zweiten Stock auf ihre Kosten kommen. Hier erzählt die Ausstellung „U2 Made in Dublin“ die Geschichte der berühmtesten Rockband der Stadt von 1976 bis heute. Im Anschluss kannst Du Dich im Erdgeschoss im Restaurant Hatch & Sons bei einem herzhaften Lunch aus traditionellem irischem Räucherfisch stärken.

 

 

Moderner Genuss

Wo wir schon einmal beim Essen sind… Traditionelles irisches Essen verströmt einen wunderbar ehrlichen und einfachen Charme. Bisher wurde diese Küche zwar geschätzt, aber sie war dennoch nicht cool. Die Dinge haben sich geändert: Dublins Köche arbeiten Gerichte kreativ um und machen traditionelles irisches Essen fit für die Foodies des 21. Jahrhunderts. Sie kombinieren hochwertige Zutaten mit neuen Techniken und schaffen auf diese Weise ein frisches, leckeres und unverwechselbar zeitgemäßes Produkt. Wie wäre es mit einem Connemara-Lamm über Bauernkäse bis hin zu den fangfrischen regionalen Meeresfrüchten? Lust auf Mee(h)r?

 

Dublin auf eigene Faust

dublin bridge

Visitdublin.com hat eine Reihe kostenfreier Discovery Trails  erstellt, die verschiedene Themen in ganz Dublin abdecken. Tauche mit der Viking Tour in die Wikinger-Vergangenheit ein, entdecke die Geheimnisse der Burgen von Dublin oder treffe auf Irlands berühmte Autoren. It’s up to you! Du benötigst ca. 2 Stunden zu Fuß für jede der Touren, die durch die Stadt zum Kilmainham Gaol oder zum Beispiel dem Trinity College führen. Lausche auf Deiner Reise durch die Stadt den Stimmen der Vergangenheit.

 

 

Das Leben tobt in Temple Bar 

 

temple bar

 

Wenn Du Dublin besuchst, solltest Du auch die traditionelle irische Musik live erleben. Also auf ins kulturelle Herz der Stadt: nach Temple Bar. Das Gewirr aus verkehrsfreien Kopfsteinpflasterstraßen ist das Zuhause von Filmkunstkino, Galerien, Musik und Theatern, aber natürlich auch von einer Riesenanzahl an Pubs. Es sind Orte voller Plauderei, Gelächter und jeder Menge Charakter. Orte, an denen sich die Einwohner Dublins entspannen… und feiern. Sei dabei und lass Dich von der Musik mitreißen.

 

Trinity College

 

trinity college library

 

Die Dubliner Universität liegt nicht nur sehr zentral, sie birgt auch einen besonderen Schatz. Die berühmte Handschrift „Book of Kells“ kann hier besichtigt werden. Dieses aufwendig illustrierte Manuskript der Evangelien entstand im 9. Jahrhundert unter der ruhigen Hand von Mönchen und ist ein Juwel der frühchristlichen Kunst. Eine Führung durch Trinity College bringt Dich in die Long Room Library, eine der ruhmreichsten Bibliotheken Europas, in der über 200.000 der ältesten Bücher des Trinity College Platz finden.  Hier fühlst Du Dich wie in einem Harry-Potter-Film.

 

 

Dublin – erfrischend anders

 

Versteckt im Gewirr der kopfsteingepflasterten Straßen der Stadt liegen Dublins Parks, kleine Ruheoasen abseits des hektischen Treibens der Stadt. Phoenix Park dagegen ist der größte urbane Park Europas und Heimat des Áras an Uachtaráin (Residenz des irischen Präsidenten), einer Herde Rotwild und des Dublin Zoo.

Dublins Einwohner genießen die Grünflächen im Stadtzentrum in vollen Zügen und erkunden gerne die fantastischen Küsten und Berge vor den Toren der Stadt.  Mit der Dart-Bahn kommst Du ganz einfach zur Dublin Bay. In den hübschen Dörfern erwarten Dich lebendige Geschichte, fantastische Restaurants und der typisch irische Craic (Spaß). Und das Beste daran: Jedes Dorf hat seinen ganz eigenen Charakter. Halte doch mal die Augen offen in Kiliney: Hier wohnt Bono von U2!

 

Dublin und Irlands historischer Osten   

 

Irish castle

 

Dublin ist nicht nur die Hauptstadt der Republik Irland, sondern auch idealer Ausgangspunkt zu Irlands historischem Osten, der Dich durch 5.000 Jahre Geschichte wandeln lässt.

In diesen üppigen, grünen Gefilden verbergen sich Geschichten von verfeindeten Dynastien hinter gotischer Architektur. Gespenstische Grabstätten entführen Dich in eine Zeit lange vor den Pyramiden; und Ritter, Könige, Mönche und Wikinger haben Unglaubliches zu erzählen. Tauche ein in diese alten Geschichten und erlebe die Vergangenheit hautnah!

 

Jetzt buchen
 

Ryanair Staff

Ryanair Staff

Die Mitarbeiter von Ryanair sind Weltenbummler von Beruf, daher kannst du dich getrost auf ihre bewährten Reiseberichte und Tipps verlassen.

Leave a Comment