30th Januar 2017

7 Gründe für eine Reise nach Frankfurt

Städtetrips in Deutschland? Da gibt es unzählige Möglichkeiten. Doch während Berlin, München und Hamburg auf der Beliebtheitsskala ganz oben stehen, hinkt Frankfurt ganz schön hinterher. Völlig zu Unrecht! Denn die Mainmetropole hat mindestens ebenso viel zu bieten, wie die anderen Städte. Mit rund 730.000 Einwohnern ist sie gar nicht so groß, wie man vermuten mag. Tatsächlich ist sie jedoch die fünftgrößte Stadt Deutschlands. Diese Tatsache allein macht sie schon zu einem Must-See. Warum also nicht mal ein Wochenende in der Skyscraper-Hauptstadt Deutschlands verbringen? Gründe dafür gibt es genug und ich verrate sie Dir hier.

Die Stadt hat Charme

frankfurtcharm

 

Das ist sicherlich der wichtigste Grund für eine Reise nach Frankfurt. Es mag den einen oder anderen überraschen, aber Frankfurt ist sympathisch und hat eine Menge Charme. Als Banker-Stadt kämpft sie mit dem Vorurteil, dass sie genau diese Eigenschaft nicht hat, aber das entspricht nicht der Wahrheit. Frankfurt hat viele schöne Ecken und Viertel, in denen man sich gleich wohlfühlt.

 Eine einzigartige Skyline

frankfurt-skyline

Was gibt es Schöneres als Städte mit atemberaubenden Skylines? Ich wage mal zu behaupten, dass in diesem Punkt keine andere deutsche Stadt Frankfurt das Wasser reichen kann. Tagsüber sieht sie schon sehr beeindruckend aus, abends ist sie schlicht und ergreifend spektakulär. Womit wir auch gleich zum nächsten Punkt kommen.

Beeindruckende Rooftop-Bars

frankfurtroof

 

Rooftop-Bars sind einfach atemberaubend. Erst recht in einer Stadt wie Frankfurt. Kein Wunder, dass es dort besonders viele gibt. Die Wolkenkratzer bieten einfach perfekte Gegebenheiten.  Tipp: Auf dem Dach des Parkhauses der Frankfurter Börse befindet sich die Long Island Summer Lounge. Gemütliche Sitzgelegenheiten, ein Pool zum Abkühlen und ein fantastischer Ausblick auf die umliegenden Wolkenkratzer, machen die Bar zur ersten Anlaufadresse, wenn es um eine stilvolle Lounge-Atmosphäre geht.

Die Stadt ist grün

frankfurtpark

 

Doch Frankfurt hat weit mehr zu bieten als Wolkenkratzer und City-Atmosphäre. Viele Parks und Grünflächen zieren die Stadt, sodass man vielerorts in schönster Natur entspannen oder spazieren gehen kann. Denn seien wir mal ehrlich. Was gibt es Schöneres als sich bei strahlendem Sonnenschein draußen aufzuhalten? Das wird vor allem dann deutlich, wenn man in einer Großstadt eine Wohnung ohne Balkon bewohnt und sich gerade im Sommer nach ein wenig Natur und Outdoor-Time verzehrt. Aber auch für Touristen spielt dieser Aspekt natürlich eine Rolle und trägt nicht zuletzt zu dem Gesamteindruck bei, den die Stadt in den Köpfen der Besucher hinterlässt. Besonders beliebt ist der Grüneburgpark im Westend mit seinen weitläufigen Wiesen und Wegen. Im Sommer wird dort gepicknickt, auf Open-Air-Konzerten getanzt, gejoggt oder einfach nur faul in der Sonne gelegen. Eine Alternative dazu ist der Günthersburgpark in Bornholm. Eine Oase mitten in der City, die sich mit ihrem großen Spielplatz übrigens auch gut für Familien eignet. Last but not least wäre da noch der Chinesische Garten zu nennen. Er befindet sich ganz in der Nähe der bekannten Bergerstraße und ist ein Teil des Bethmannparks. Wer asiatische Gärten mag, ist dort genau richtig aufgehoben.

Shoppen

 

shoppingfrankfurt

 

Was Shoppen angeht, so hält Frankfurt einige Highlights bereit. Da wäre zum einen die berühmte Zeil. Dabei handelt es sich um die Haupteinkaufsstraße in Frankfurt. Dort findet man die üblichen Verdächtigen, wie Primark, H & M, New Yorker und Co. Viel atmosphärischer und schöner ist jedoch ein Shoppingbummel auf der Bergerstraße in Bornholm. Statt großer Flagship-Stores reihen sich dort die kleinen Mode-Boutiquen, urigen Vintage-Shops und ganz viele zauberhafte Cafés und Restaurants aneinander. Besonders authentisch geht es beim Wochenmarkt auf der Bergerstraße zu. Dieser findet mittwochs und samstags zwischen Uhrtürmchen und Saalburg-Straße statt.

Apfelwein in Alt-Sachsenhausen

apfelwein

Was das Kölsch für Köln, das ist der Apfelwein für Frankfurt. „Eppelwoi“ sagt man dazu auf hessisch. Fündig wird man eigentlich überall in der Stadt, aber besonders schön lässt sich ein Gläschen in Alt-Sachsenhausen genießen. Dort findet man urige Gassen mit Kopfsteinpflaster und pittoreske Fachwerkhäuschen direkt am Mainufer, sowie die besten Apfelweinwirtschaften Frankfurts. Vor allem am Wochenende und bei gutem Wetter tummeln sich hier Einheimische und Touristen.

 

Weinproben im Umland

 

rheingau

 

Wer bei seinem Besuch auch das Umland kennenlernen möchte, dem kann ich einen Ausflug ins Rheingau empfehlen. Vor allem Weinfreunde kommen dort auf Ihre Kosten. In schönen  kleinen Städten wie Eltville oder Oestrich-Winkel, kann man schöne Wanderungen durch die Natur und die dort angebauten Weine genießen. In der Gegend gibt es zudem viele Schlösser und Burgen, die noch einen weiteren Anreiz für einen Besuch bieten. Viele Frankfurter nutzen gerade im Frühjahr und Sommer gerne die Gelegenheit für Ausflüge ins Rheingau. Kein Wunder, liegt diese zauberhafte Gegend doch direkt vor den Toren von Frankfurt.

Jetzt buchen

Sabine Niemer

Sabine Niemer

Sabine ist eine Journalistin und Reisebloggerin aus Deutschland. Wenn du mehr von ihr lesen möchtest, findest Du sie auch auf ihrem Reiseblog Gecko Footsteps.

Leave a Comment